Was für eine tolle Erfindung, dieser Babywatcher!

Mirelle ist eine der glücklichen werdenden Mütter, die via Mamaplaats den Babywatcher zu Hause testen durfte. Sie und noch vier weitere Schwangere testeten den Babywatcher auf Bedienungsfreundlichkeit, die Qualität des Ultraschallbildes und erzählen von ihren gemachten Erfahrungen.

Wer bin ich?

Mein Name ist Mirelle und ich bin 28. Ich wohne in Goirle in der niederländischen Provinz Noord Brabant. Im Juli 2014 haben mein Mann und ich uns das Jawort gegeben. Unser Sohn wird im Mai bereits 3 Jahre alt. Umso mehr freuen wir uns, dass er endlich ein Schwesterchen zum Spielen bekommt. Bis Juni muss er allerdings noch warten.
Ich bin eine der glücklichen, die den Babywatcher testen dürfen. Das ist ein Ultraschallgerät, mit dem man zu Hause selbst einen Ultraschall machen kann, um zu sehen, wie sich das Baby im Bauch bewegt.

Meine Erfahrung

Den Babywatcher wollte ich sehr gerne testen, da ich bereits mehrmals über das Gerät etwas gelesen hatte und der Gedanke, mein Baby sehen zu können, wann immer ich es möchte, gefiel mir dabei besonders!

Es war wirklich eine tolle Erfahrung, um den Babywatcher zwei Wochen testen zu dürfen. Mir ging jedoch immer mal wieder der Gedanke durch den Kopf, ob die Strahlen für das Baby schädlich sein könnten und deswegen habe ich nicht täglich das Ultraschallgerät benutzt, obwohl man die Möglichkeit hat, dreimal pro Tag für maximal 10 Minuten einen Ultraschall zu machen. Trotz meiner Bedenken, war es ein unbeschreibliches Gefühl, den Herzschlag zu hören und alle Bewegungen zu sehen. Zudem sind uns ein paar schöne Fotos gelungen, die wir keinesfalls missen wollen.

Anwendung

Mit dem Babywatcher ist es ganz einfach möglich, um das wachsende Baby im Bauch zu sehen. Man kann selbst wählen, wann und wo man einen Ultraschall machen möchte. Alles was man benötigt, bekommt man in einem handlichen Koffer angeliefert, sogar der erforderliche Laptop ist dabei. Selbst muss man nur für einen Wlan und Stromanschluss sorgen.

Man kann ganz einfach Fotos machen, indem man die Pause-Taste drückt und das Bild festlegt. Da man sich bei dem Gerät einloggen muss, werden die Bilder und Videos auf dem eigenen Account gespeichert. Nur die Personen, die den Einlogcode bekommen, können dann das Bildmaterial anschauen. Ein wenig Geduld ist auch gefragt, denn manchmal braucht das Gerät länger, bis alle Programme geladen sind, aber da ich eher ein ungeduldiger Mensch bin, kann das auch meine persönliche Empfindung sein. Nichtsdestotrotz war es ein einmaliges Erlebnis. Die Ultraschallqualität war gut, denn man kann das Bild nach Wunsch einstellen und erhält so das gewünschte Resultat.

Um den Babywatcher anzuschließen, braucht man zwei Steckdosen und etwas Zeit, bis man weiß, wo und wie die Kabel angeschlossen werden müssen.Die Bedienung des Gerätes ist dann jedoch einfach und die Tastatur spricht für sich, wenn man sich den ersten Überblick verschafft hat. Nach der ersten Anwendung ist alles ganz selbstverständlich.

Mein Sohn war ganz aus dem Häuschen, als er begriff, dass er sein Schwesterchen sehen konnte. Auch mein Mann, meine Eltern und die künftigen Paten waren total beeindruckt von den Ultraschallbildern.
Es war einfach schön, in aller Ruhe zusammen mit meiner Familie das Baby beobachten zu können!

 “Mein Sohn war ganz aus dem Häuschen,
als er sein Schwesterchen sah. Opa und
Oma waren sprachlos vor Freude, als sie
ihr Enkelkind sehen durften!”

Meine Meinung

Sollte ich noch einmal schwanger werden, dann würde ich mir den Babywatcher sicher für eine Zeit mieten. Obwohl wir im Moment der Meinung sind, dass zwei Kinder reichen. Aber wer weiß, wie wir in drei Jahren denken. ?

Trotzdem würde ich den Babywatcher empfehlen, denn die Ultraschallbilder sind schon etwas besonderes für uns. Ich würde den Babywatcher für 7 Tage mieten, denn ich finde, dass das in einer Zeitperiode vollkommen reicht. So schnell verändert sich das Baby doch nicht. Lieber zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal für 7 Tage mieten. Dann kann man sicher mehr Veränderung miterleben.

Sehr gut hat mir am Babywatcher gefallen, dass er von jeder Ultraschallsitzung automatische ein Video gemacht hat, die wir später immer wieder ansehen konnten.

Selber Ultraschalle machen und sofort dein Baby sehen, wann immer du willst.

Mit dem Babywatcher, dem ersten Ultraschallgerät für zu Hause.

Was für eine tolle Erfindung, dieser Babywatcher!
Trustpilot DE bewertungen

Selber Ultraschalle machen und sofort dein Baby sehen, wann immer du willst.

Mit dem Babywatcher, dem ersten Ultraschallgerät für zu Hause.

Machen Sie ein Ultraschall zu Hause
Was für eine tolle Erfindung, dieser Babywatcher!
Was für eine tolle Erfindung, dieser Babywatcher!
Was für eine tolle Erfindung, dieser Babywatcher!
Was für eine tolle Erfindung, dieser Babywatcher!
Trustpilot DE bewertungen